DIE HERAUSFORDERUNG

Absauganlagen für Natur- und Kunstfasern

Fasern werden aufgrund ihres jeweiligen Ursprungs in natürliche Fasern und künstlich hergestellte Fasern eingeteilt. Als Naturfasern werden alle Textilfasern und Faserwerkstoffe bezeichnet, die ohne Veränderung aus pflanzlichem und tierischem Material gewonnen werden. Sie sind damit abzugrenzen von Chemiefasern („Kunstfasern“), die synthetisch hergestellt und in ihrer Form, Dicke und Länge fast frei bestimmt werden.

Gefahren durch Fasern und Faserstäube

Fasern mit einer Länge von mehr als 5 µm, einem Durchmesser von weniger als 3 µm und einem Länge:Durchmesser Verhältnis von mehr als 3:1 werden als WHO-Fasern oder lungengängige Fasern bezeichnet, weil sie in die tieferen Atemwege  vordringen können.

Die Gefahr von Faserstäuben wurde zwar besonders durch die Asbestproblematik bekannt, aber auch andere künstliche Mineralfasern (KMF), wie Glaswolle, Schlackenwolle, Hochtemperaturwolle oder Steinwolle, setzen je nach Zusammensetzung Fasern frei, die als Risikofaktoren für Lungenkrebs gelten. Und auch bei Textilien besteht ein erhöhtes Risiko, da diese besonders bei niederen Feuchten verstärkt Fasern und Staubpartikel an die Raumluft abgeben.

Anforderungen an Absauganlagen für Fasern

Für die Verarbeitung und Entsorgung von Fasern und Faserstäuben gelten besondere Anforderungen, die in Deutschland in den Technischen Regeln für Gefahrstoffe (TRGS) festgeschrieben sind. Neben einer effektiven Absaugung sollte außerdem eine sinnvolle wirtschaftliche Entsorgung beziehungsweise Rückgewinnung bedacht werden.  

DIE LÖSUNG

NOVUS Produkte beim Einsatz gegen Fasern

Aufgrund einer Analyse des Bedarfsfalls durch unsere Spezialisten, kann festgelegt werden, ob ein Industriesauger oder ein Staubabscheider eingesetzt werden muss. Auch die Möglichkeit einer Wiederverwertung von Fasern kann bei den Absauganlagen bedacht werden.

AIR-S-LINE

Modulare Absaugung von Stäuben

AIR-S-LINE

Die AIR-S-LINE gehört zur AIR-LINE Familie und wurde speziell für den modularen Einsatz bei feuchten und klebrigen Stäuben entwickelt. Mehr Informationen zu Aufbau und Funktionsweise finden Sie auf der entsprechenden Seite.


AIR-LINE

 

 

AIR-P-LINE

Absaugung trockener Stäube

AIR-P-LINE

Die AIR-P-LINE gehört zur AIR-LINE Familie und wurde speziell für die zentrale Absaugung von trockenen und rieselfähigen Stäuben entwickelt. Mehr Informationen zu Aufbau und Funktionsweise finden Sie auf der entsprechenden Seite.


AIR-LINE

 

 

PRODUKTÜBERSICHT

 

 

 

 

 

MEHR LESEN

PRODUKTÜBERSICHT

Unsere Produktpalette beinhaltet Absauglösungen für den Einzelplatz, die Hallenabsaugung und alles dazwischen. Unsere Produkte sind dabei so individuell, wie die Herausforderungen, die ihnen von Branchen und Emissionen gestellt werden.


ZU DEN PRODUKTEN

DER EINSATZ

Wo entstehen Fasern

Fasern und Faserstaub können häufig bei textilen Anwendungen auftreten. Sie entstehen aber auch bei Arbeiten mit Papieren, Kunststoffen und Baustoffen, wie Gipsplatten, Dämmstoffen oder zum Weben von Asbest. Glasfasergewebe werden häufig als temperaturbeständige Isolierung für Kabel eingesetzt.

DER ABSCHLUSS Haben wir sie überzeugt?

Die Absaugung von Fasern und Faserstaub sollte stets in Abhängigkeit von der Branche und der Menge des abzusaugenden Materials erfolgen. Für eine individuelle Beratung steht Ihnen daher unser Vertriebsteam zur Verfügung. Für mehr Informationen zu unseren Produkten oder unseren Serviceleistungen gelangen Sie mit nur einem Mausklick direkt auf die entsprechende Seite.